MASTER OF ARTS 'ADVANCED DESIGN'

KONSEKUTIVER MASTERSTUDIENGANG

english version _ Master of Arts in Advanced Design




  • KONTAKT

design@hm.edu


VORAUSSETZUNGEN

Zugangsvoraussetzungen für den konsekutiven Masterstudiengang „Advanced Design“ sind:

• Nachweis des Abschlusses eines mit „Gut“ oder besser bestandenen gestaltungsrelevanten Studiengangs (alternativ Nachweis eines gleichwertigen Abschlusses)


• Nachweis über ein praktisches Studiensemester oder praktische Berufstätigkeit


• aussagekräftige Bewerbungsmappe


• Nachweis der fachlichen Eignung im Rahmen eines Aufnahmegesprächs


• Nachweis der Deutschkenntnisse durch "DSH-Stufe 2“ oder „TestDaF Stufe 3“.


Detailliertere Informationen finden Sie unter Zugangsvoraussetzungen für den Masterstudiengang.

  • BEWERBUNG
Bewerbungszeitraum vom 15. November 2015 bis 15. Januar 2016

1.ONLINE ANTRAG HOCHSCHULE MÜNCHEN
2. MAPPENABGABE IN DER FAKULTÄT FÜR DESIGN


  • MAPPENABGABE
Die Mappen können jedes Jahr im Bewerbungszeitraum 15. November bis 15. Januar eingereicht werden. Per Post zugesandte Mappen müssen spätestens am 15. Januar vorliegen, das Datum des Poststempels reicht nicht.


Persönliche Abgabe in der Zeit von Montag bis Donnerstag jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr

Hochschule München, Fakultät für Design
Infanteriestraße 14 | Zimmer M 215
80797 München


Bitte legen Sie folgende Unterlagen zu Ihren Arbeiten in die Mappe (Portfolio: max. 25 Seiten, DIN A 3):

- Erklärung über die eigenhändige Anfertigung der Arbeiten
- Gesonderten Lebenslauf


  • BESCHREIBUNG DES MASTER-STUDIENGANGS


ZIELE

Mit dem Masterstudium „Advanced Design“ wollen wir an der Hochschule München eine visionäre Auseinandersetzung mit Design ermöglichen, die intellektuellen mit gestalterischem Anspruch verbindet. Das Studium soll auf die gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen der Zukunft reagieren und den Sinn von Design neu vermitteln. Wir möchten damit engagierten jungen Gestaltern die Chance geben, die eigenen Schwerpunkte zu vertiefen, im interdisziplinären Umfeld weiterzuentwickeln und sich intensiv in Theorie und Praxis mit außergewöhnlichen Themen zu befassen.

Das Studium im Masterstudiengang „Advanced Design“ orientiert sich an den Berufsaufgaben im Bereich der kreativen Planung und Gestaltung der Umwelt und fördert durch künstlerische und wissenschaftliche Auseinandersetzung kreatives, experimentelles, visuelles und plastisches Entwerfen. Die Beweglichkeit des Denkens, die interdisziplinäre Auseinandersetzung, das Reflexionsvermögen und die Fähigkeit, eigene Haltungen und konzeptionelle Entwürfe im Design zu entwickeln, sollen gefördert werden. Gleichzeitig erfordert die Komplexität zukünftiger Designaufgaben die Fähigkeit zum ganzheitlichen Entwurfsprozess und problemorientierten und ergebnissoffenen Arbeiten. Ziel des Masterstudiengangs ist es, den besonderen kulturellen Auftrag und die ethische Verantwortung des Designers in den Vordergrund zu stellen.

BESONDERHEIT DES MASTERKONZEPTS

In den letzten Jahren wurden zahlreiche Masterstudiengänge im Designbereich etabliert, die auf eine Spezialisierung in Detailbereichen und nicht auf eine Generalisierung der Designdisziplin abzielen. Der Masterstudiengang „Advanced Design“ hat in seiner interdisziplinären und interkulturellen Ausrichtung, mit seinem gestalterisch-künstlerischen Anspruch, aber auch mit dem einzigartigen Fächerangebot im Theoriebereich eine eigenständige Ausrichtung und wird in dieser Form bisher in Deutschland nicht angeboten. Er richtet sich an Absolventen deutscher, wie auch internationaler Designhochschulen, aber auch an Studierende anderer gestaltungsrelevanter Disziplinen (Architektur, Mode, Interieur, usw.).



INHALTE

Der Begriff „Advanced Design“ steht im Masterkonzept der Fakultät für Design der Hochschule München für eine forschend-experimentelle, prozessorientierte und interdisziplinäre Herangehensweise, die sich umfassend mit übergeordneten Problemstellungen auseinandersetzt, Zukunftsmodelle konzipiert und gestalterische Lösungen für neue Herausforderungen in einer globalisierten Welt entwickelt.

Wesentliche Inhalte des Masterstudiengangs sind die theoretischen, methodischen und inhaltlichen Grundlagen für eine übergeordnete, konzeptionelle und gestalterische Auseinandersetzung mit zentralen Phänomenen der Alltags- und Konsumkultur, der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung des Designs. Der Masterstudiengang „Advanced Design“ wird sowohl den sich ständig wandelnden wirtschaftlichen, technologischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen gerecht, als auch dem besonderen kulturellen Auftrag und der Verantwortung des Designers.

Die Studenten im Masterstudium werden von Professoren und Dozenten der Fakultät für Design betreut. Für die drei Teilmodule „Globalisierung und Interkulturalität“, „Ökologie und Nachhaltigkeit“ sowie „Zukunftsstrategien“ werden zusätzlich hochkarätige Spezialisten aus Industrie und Forschung als Lehrbeauftragte verpflichtet.

SCHWERPUNKTE

Der Masterstudiengang ist keiner der drei Studienrichtungen des Bachelorstudiums der Fakultät für Design (Foto, Industrie- und Kommunikationsdesign) verpflichtet, sondern einer fachübergreifenden Auseinandersetzung. Er beschäftigt sich mit fundamentalen Fragen der Gestaltung, hinterfragt derzeit gültige Positionen und soll in einer kritischen Haltung die Bedeutung des Designers im gesellschaftlichen Kontext untersuchen. Innovation, Sozialverträglichkeit und Nachhaltigkeit stehen dabei im Vordergrund.
Auf die theorieorientierte Begleitung während des Masterstudiums wird besonderer Wert gelegt. Die drei Theoriemodule „Design im Kontext“ („Contextual Thinking“), „Design und Verantwortung“ („Responsible Thinking“) sowie „Zukunftsperspektiven“ („Future Thinking“) weisen darauf hin, dass ein Schwerpunkt des Masterstudiengangs auf der Vermittlung und Reflektion gesellschaftlich, ökologisch und technologisch relevanter Fragestellungen der Gestaltungsdisziplin und den damit verbundenen neuen Verantwortungsbereichen des Designers liegt.

STUDIENVERLAUF

Der dreisemestrige Masterstudiengang „Advanced Design“ beginnt jeweils zum Sommersemester (erstmals im Sommersemester 2012). Dabei werden jeweils 15 Studenten zum Masterstudium zugelassen, die bereits über einen Bachelorabschluss bzw. ein Diplom verfügen.

In den Projektmodulen der ersten beiden Semester wird jeweils eine übergreifende Aufgabenstellung vorgegeben, die von allen Masterstudenten bearbeitet wird. Dabei sollen individuelle thematische Arbeitsschwerpunkte sowohl im praktischen als auch theoretischen Bereich weiterentwickelt und im interdisziplinären Diskurs verfeinert werden. In der Masterarbeit entwickelt der Student ein Thema, das er weitgehend eigenständig praktisch und/oder theoretisch bearbeitet. Dabei stehen experimentelle Herangehensweise, ergebnisoffenes Arbeiten und das Gewinnen neuer Erkenntnisse im Vordergrund.

ABSCHLUSS

Der Masterstudiengang „Advanced Design“ ermöglicht eine insgesamt fünfjährige qualifizierende Designausbildung, die mit dem akademischen Grad „Master of Arts“ abschließt.

Mit dem Studienabschluss „Master of Arts“ erwirbt der Absolvent neben der Promotionsberechtigung auch die Befähigung zum höheren Dienst.

AUSSICHTEN

Absolventen des Masterstudiengangs "Advanced Design" sollen dazu befähigt werden, komplexe Problemstellungen eigenverantwortlich zu analysieren, ganzheitlich zu betrachten und Aufgabenstellungen eigenständig konzeptionell, theoretisch und praktisch zu bearbeiten. Über die klassische Position als Auftragnehmer hinaus sollen sie eine gesellschaftlich verantwortungsvolle und kritische Rolle einnehmen und eine außergewöhnliche künstlerische oder gestalterische Originalität entwickeln. Sie sollen dazu befähigt werden, Führungsrollen in Unternehmen zu übernehmen, eine Vorreiterrolle in der praxisorientierten Designforschung, aber auch in der konkreten Produktplanung und Produktentwicklung einzunehmen. Sie sind dazu in der Lage, ihr Fach kritisch zu reflektieren, den Designdiskurs auf hohem Niveau voranzutreiben, Design im interdisziplinären Kontext zu vernetzen und als strategische Vor- und Querdenker zu fungieren. Dabei sind sie ethisch verantwortungsvollen, nachhaltigen und sinnvollen Entwicklungsprozessen verpflichtet.

Gute Arbeitsmarktchancen für Absolventen des geplanten Masterstudiengangs „Advanced Design“ werden sich künftig vor allem in den Bereichen Research und Development, in den strategischen Entwicklungsabteilungen von Unternehmen, der Unternehmenskommunikation, der Unternehmensberatung, in den Marketingabteilungen, in Forschungsinstituten, im akademischen Umfeld, in Designkritik und Designforschung, in der Trendforschung, in Medienunternehmen und in internationalen Organisationen (z. B. Umwelt, Politik, Wirtschaft, etc.) finden.

ZUKÜNFTIGES AUFGABENSPEKTRUM VON DESIGN

Wir leben in Zeiten radikaler Umbrüche, die zu drastischen Veränderungen in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht führen werden. Der Designer der Zukunft wird in einer Welt schwindender Ressourcen mit Armut, Hunger, Migration, Naturkatastrophen und damit einhergehenden gewaltigen gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen umgehen müssen.

Das Aufgabenspektrum des Designs muss sich dementsprechend in den nächsten Jahren stark wandeln: weg vom Spezialistentum, hin zu einer übergeordnet interdisziplinären, verbindenden und vermittelnden, gesellschaftlich und ökologisch verantwortungsvollen Tätigkeit. Die Kompetenz eines Designers, in heterogenen Teams Lösungsansätze zu entwickeln, Problemstellungen übergreifend zu betrachten, zu analysieren und gestalterische Lösungen als ganzheitliche Prozesse zu konzipieren, wird deshalb immer wichtiger werden. Bereiche wie Designforschung, Designkritik und Designtheorie haben im wissenschaftlichen Umfeld enorm an Bedeutung gewonnen und werden zunehmend als unverzichtbare Grundlagen einer fundierten Gestalterausbildung begriffen.