News

Schöne neue... Nasszellen

Den Fluggästen ein entspanntes Ankommen zu ermöglichen, ist Ziel des Projekts (Foto: Hermann Ebner)
Den Fluggästen ein entspanntes Ankommen zu ermöglichen, ist Ziel des Projekts (Foto: Hermann Ebner)

[10|06|2016]

Bilder von HM-Studierenden schmücken das fertiggestellte Satelliten-Terminal

Seit 1. Juni sind in dem neuen Satellitenterminal des Münchner Flughafens 26 Bilder von HM-Studierenden der Fakultät für Design unter der Leitung von Hermann Ebner zu sehen. Und bleiben dort zumindest die nächsten 15 Jahre fester Bestandteil der Einrichtung.

 -

Das Projekt datiert bereits auf das Wintersemester 2013/14: Hier fand der erste Kontakt zwischen der Studierendengruppe und den Ausschreibenden statt. Ziel war es, für den entstehenden Ausbau des Terminals 2, dem sogenannten Satellitenterminal, Bilder zu finden, die Fluggästen das Ankommen erleichtern. Also Bilder mit „Wohlfühlcharakter“, die Klarheit, Frische und Entspannung bringen. Die Studierenden sahen sich daher von der Bildidee über die Gestaltung bis hin zur technischen Umsetzung gefragt.

 

Die Gruppe der TeilnehmerInnen und Betreuenden (Foto: Sandra Sommerkamp)
Die Gruppe der TeilnehmerInnen und Betreuenden (Foto: Sandra Sommerkamp)

 

Bilder und ihr Preis

 

Von den 29 teilnehmenden Studierenden wurden rund 150 Bilder eingereicht, aus denen eine Jury 26 Bilder auswählte. Im zweiten Schritt mussten die BildeigentümerInnen nun einen entsprechenden Preis vereinbaren. Das und die Verhandlungen über die Bild- und Verwertungsrechte waren auch Teil des Lernziels, von dem die Studierenden in Zukunft profitieren können.

 

Im Oktober 2014 gab es dann eine Ausstellung der ausgewählten Bilder. Nachdem die Arbeiten am Satellitenterminal nun abgeschlossen sind, fand das Studierendenprojekt ebenfalls seinen Abschluss, der in eine Sonderführung durch die Bildinstallationen mündete.

 

 

Sara Magdalena Schüller